Landschaftspflege im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide
Landschaftspflege im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide
Herold Hermann
Im Seevegrund 8
21256 Inzmühlen
Telefon: 04188-7391 04188-7391
Mobiltelefon: 01522-8941843
Fax:
E-Mail-Adresse:

Über uns

Wie alles begann:

Meine Frau Andrea und ich, betreiben seit 2000 eine Heidschnucken-Schäferei in

Hütehaltung. Zu unseren Pachtflächen gehören 650 ha Heide, im Naturschutzgebiet 

Lüneburger Heide, die wir mit ca. 350 Mutterschafen, Nachzucht und Deckböcken  

pflegen. Unsere Schnucken verbeissen die Calluna-Heide , aber auch das Gras

dazwischen. Frische Triebe von Kiefer und Birke stehen auch auf ihrem Speiseplan. 

Dadurch tragen die Schnucken maßgeblich zum Erhalt dieser Kulturlandschaft bei.

Unsere Zwergziegen und unsere Noriker unterstützen die Heidschnucken dabei

tatkräftig. Damit wir alle Tiere im Winter, während der Lammzeit optimal versorgen

können, werben wir auf ca. 50 ha Silage und Heu. Von Mitte Februar bis Mitte April

erblicken ca. 350  schwarze Lämmer das Licht der Welt. Sobald die Vegetation

einsetzt, sind die Schnucken mit ihren Lämmern wieder in den Heideflächen

anzutreffen. Wir beweiden die nördlichen Flächen des Naturschutzgebietes

Lüneburger Heide. Die Heideflächen liegen in Nähe der Orte Handeloh, Inzmühlen,

Wehlen, Wesel und auf dem Töps. Die romantische Heidestrasse führt durch unser

Hütegebiet. 2012 wurde der Heidschnucken- Wanderweg eröffnet. 

Er führt in Wehlen und Wesel ebenfalls durch unser Hütegebiet. 

Die Heideblüte lockt zahlreiche Urlaubsgäste und Besucher in die Heide.

Zu dieser Zeit sind wir entlang der Straßen oder der Wanderwege anzutreffen.

 

Unser Aufgabengebiet ist sehr vielseitig. Schafe Hüten, Pferche bauen,

Tiere mit Wasser versorgen, Schafe scheren, Klauenpflege,Futter werben,

Anträge stellen, zahlreiche Dokumentationen, Cross Complience.

Man könnte sich fragen, was das alles mit einer Hüteschäferei zu tun hat.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir bieten ùnterschiedliche Workshop`s an.

 

Durch das tägliche Naschen der besten Spitzen und Triebe entwickelt die

Heidschnucke ein sehr fettarmes, wildähnliches Fleisch. Die Tiere wachsen

langsam und durch die ständige Bewegung in den Heideflächen bildet sich

die Muskulatur sehr gut aus. Das Immunsystem der Tiere wird gestärkt,

sie sind fit und gesund. Sollte sich ein Tier trotzem unwohl fühlen, dann

setzen wir erst auf die Heilkräfte der Natur.

 

Die Zwergziegen sind unsere kleinen Landschaftspfleger. Das Fleisch ist dem

der Heidschnucke ähnlich. Da die Zwergziege ein Feinschmecker beim Naschen

der besten Spitzen und Triebe ist, findet sich dieses im schmackhaften Fleisch

der Zwergziege wieder.

    

Alle Altschafe und ein Teil der Lämmer vermarkten wir exklusiv an die

Landschlachterei Meyer, die neben dem leckeren Fleisch auch eine reich-

haltige Auswahl an Wurstsorten für Sie bereit hält.

Zwergziege gibt es nur auf Vorbestellung.  

Überzeugen Sie sich selbst. 

 

Landschlachterei Hermann Meyer e.K.

Haverbecker Straße 24

29646 Bispingen/Behringen

Tel.05194/1215, Fax 05194/2882

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Heidschnucken-Zwergziegen-Noriker